Logo_Lance_weiss_Retina_transpa

Furnierboden

Echtholz-Furnierboden, der auch als Furnierparkett bezeichnet wird, ist ein strapazierfähiger und ressourcenschonender Fußbodenbelag. Er wird oft als Zwischenlösung zwischen Parkett und Laminatboden eingesetzt. Nur die obere Nutzschicht besteht aus Echtholz-Furnier, wodurch Kosten und Ressourcen gespart werden. Besonders im Bereich der edlen und kostenintensiven Holzarten, wie Birne oder Teakholz stellt der Furnierboden eine preisgünstige und solide Alternative zum Parkett dar.

Furnierboden besteht aus drei verschiedenen Schichten von Holz: Eine Trägerplatte aus HDF (hochverdichtete Faserplatte) bildet den Kern des Bodens. Eine Beschichtung auf der Unterseite erhöht die Stabilität und kann zusätzlich mit einer Korkschicht als Trittschalldämmung angeboten werden. Die oberste, sichtbare Schicht wird als Nutzschicht bezeichnet und besteht aus Holzfurnier, wodurch man eine natürliche Optik wie bei Parkettböden erhält. Diese Schicht ist durch eine hoch strapazierfähige und abriebfeste Versiegelung geschützt.  Im Gegensatz zum Parkett kann der Furnierboden nicht abgeschliffen und aufgearbeitet werden. Durch die verhältnismäßig geringe Stärke eignet sich dieser Boden hervorragend zur Renovierung. Ein Einsatz auf Fußbodenheizung kann bedenkenlos erfolgen.

Die Furnierböden von Lance verkörpern die ganze Wärme und Vielfalt des Werkstoffes Holz. Dabei erhalten Sie anspruchsvolle Optiken für relativ „kleines“ Geld. Versehen mit einer modernen Oberflächenbeschichtung sind unsere Furnierböden sehr strapazierfähig und belastbar.

Logo_Lance_weiss_Retina_transpa

Furnierboden: Unsere Marken