Logo_Lance_weiss_Retina_transpa

OSB (Oriented Strand Board)

OSB-Platten werden beispielsweise aus schlanken, langen Spänen gefertigt. Die Holzspäne werden getrocknet und miteinander verleimt. Dabei verlaufen die Längsspäne in den Deckschichten parallel und in der Mittelschicht quer zur Fertigungsrichtung. Anschließend werden die Späne zur OSB-Platte zusammengepresst. Durch die unterschiedlichen Richtungen der Holzspäne (Oriented Straind Board) ist die Biegefestigkeit deutlich höher als bei normalen Spanplatten.

Die Platten lassen sich wie Massivholz nageln, klammern, sägen und schrauben. Die Verleimung mit wasserfesten Leim sorgt dafür, dass OSB-Platten auch unter Feuchtigkeitseinwirkung ihre Stabilität bis zu einem gewissen Punkt bei behalten. Wir bieten Ihnen die Platten mit Nut und Feder oder stumpfen Kanten an.

OSB-Platten werden in vier Klassen unterteilt. Nach Euronorm 300 bieten wir:

OSB 1 Platten für allgemeine, nicht tragende Zwecke und für Inneneinrichtungen zur Verwendung im Trockenbereich;
OSB 2 Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Trockenbereich;
OSB 3 Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich;
OCB 4 hochbelastbare Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich.
An Lager bieten wir Ihnen die OSB 3 Platten an.

Formate:

12 mm250 x 125 cm
15 mm250 x 125 cm
18 mm250 x 125 cm
22 mm250 x 125 cm
12 mm250 x 67,5 cm (mit Nut + Feder)
15 mm250 x 67,5 cm (mit Nut + Feder)
18 mm250 x 67,5 cm (mit Nut + Feder)
22 mm250 x 67,5 cm (mit Nut + Feder)